Unterwegs auf Löwenzahnteppichen

Meine erste geführte Tour 2018 stand unter dem Titel „Obstwiesenwanderung“. Der Weg führte uns von Lindscheid nach Bladersbach und zurück. Eine leichte Tour, 13 km lang, mit einem Höhenunterschied von maximal 300 m. Belohnt wurde unsere kleine Wandergruppe mit einem Blütenmeer auf den Streuobstwiesen und weiten Ausblicken über sanfte Hügellandschaften. Genuss pur.

Obstwiesenwanderung mit Harald Hamel

Stelldichein von Apfel-, Birn-, Kirsch- und Pflaumenbaum: eine echte Streuobstwiese, typisch fürs Oberbergische.

Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Die Apfelbäume auf den oberbergischen Streuobstwiesen standen am Samstag noch in voller Blüte. Direkt nach unserem Start an der Fruchtsaftkelterei Weber tauchten wir daher ein in einen Traum aus Weiß und Rosa, ein Baum schöner als der andere. Wir wanderten über knatschgelbe Löwenzahnteppiche durch ein Meer von Blütenpollen.

Wunderbares Wanderwetter bei angenehmen geschätzten 12 bis 15 Grad, viele weite Ausblicke mit Einkehr ins Kräutercafé in Waldbröl-Geilenkausen, einer von insgesamt „92 Glücksorten im Bergischen Land“. Astrid Saubert verwöhnte uns mit Stachelbeerbaisertorte, Gundermannwaffeln, leckerem Filterkaffee mit Milchschaum und Kräuterlimo.

Die Obstwiesenwanderung war ein toller Einstieg in meine Wandersession 2018. Auch dank der netten und wissbegierigen Mitwanderer an meiner Seite.